Konzepte


Mit der Einführung der Eigenverantwortlichen Schule haben die Schulen erweiterte Freiräume und Verantwortung u.a. im pädagogischen Bereich erhalten.


Auf dieser Seite möchten wir Ihnen wichtige, allerdings nicht alle Konzepte vorstellen, nach denen wir arbeiten, die unseren Schulalltag begleiten und unsere Schule auch besonders machen.


Blockflöte klassenweise: Der Flötenunterricht beginnt in der Regel im zweiten Halbjahr in der zweiten Klasse. So erlernen alle Schülerinnen und Schüler u.a. ein Musikinstrument und theoretische Inhalte der Notenlehre und Instrumentenkunde werden konkret gemacht.


Mach mit, mach MINT: Die MINT-Fächer sind eine zusammenfassende Bezeichnung der Unterrichtsfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wir nehmen zum Beispiel an der Mathematik-Olympiade teil, es gibt unterrichtsbegleitend Knobelaufgaben, die Schülerinnen und Schüler sind bei Antolin und Zahlenzorro angemeldet und können in den Pausen und im Unterricht gezielt Aufgaben beim Zahlenzorro lösen oder die Lesekompetenz bei Antolin überprüfen. Darüber hinaus werden jährlich Experimentiertage durchgeführt, in der hauptsächlich der chemische, physikalische und technische Aspekt der Naturwissenschaften durchgeführt werden. Hierzu nutzen wir die Möglichkeit uns Experten an die Schule zu holen. Die Viertklässler nehmen an einer Technik-AG teil. 

Technikkonzept

Medienkonzept

Jahreszeitenmotto: Jedes Schuljahr steht unter einem Motto. Dieses Motto findet sich das im ganzen Schuljahr unterrichtsbegleitend und fächerübergreifend im Schulalltag wieder. 


Förderkonzept: Wie überall lernen auch die verschiedenen Kinder in der Schule mit verschiedenartigen Fähigkeiten. Darum benötigen wir verschiedene Unterrichtsformen: Arbeiten allein, zu zweit, in einer Gruppe und auch mit der ganzen Klasse, Arbeiten nach genauer Anleitung, Lernen nach einem Arbeitsplan, Stationslernen, Arbeit am Computer … Neben der Förderung in der Klasse bietet die Grundschule Kissenbrück auch Förderunterricht in Kleingruppen oder im Klassenverband in der 0. Stunde an. So sind die Schülerinnen und Schüler noch aufnahmebereiter als am Ende des Schulvormittags. Die Kinder verfahren im Unterricht entsprechend ihrem eigenen Lerntempo und ihrer eigenen Lern- und Leistungsfähigkeit. Das Förderkonzept befindet sich gerade in Überarbeitung. 

Forder-/ Hochbegabtenkonzept: Frau Bluhm ist unsere Ansprechpartnerin bei Hochbegabung. Das Konzept befindet sich in Bearbeitung.


...